Schreibt hier gerne Eure Visionen...

10.04.2024 18:49
#1
avatar

Ich möchte Rollups entwerfen, zur Zeit experimentiere ich mit Tapete.
Es geht nicht um Perfekte Lösungen, wir spielen einfach.

>>> Kommunikation ist der erste Schlüssel zur Kooperation! <<<

 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2024 10:39 (zuletzt bearbeitet: 13.04.2024 11:01)
#2
avatar

Hej! Sind mit Roll-Ups so 'ne Art Dia-Projektionsfläche gemeint? Also eine Rolle, aus der ein Banner gezogen und aufgespannt fixiert werden kann!?
Das kann doch auch, ähnlich wie alte Schulplakate, ein Stoffbanner sein, der an einen Ende eine Stange, z.B. aus Holz, verleimt hat und am anderen Ende links und rechts eine Aufhängung, in Form von Ösen oder wie Handtuchhaken, haben könnte!?
Den Stoffbanner könnte man direkt bemalen bzw. beschriften, doch kann man ihn auch Papierblätter, mit z.B. Sicherheitsnadeln oder Stecknadeln, baran befestigen. So wäre der Stoff-Rollup wieder verwendbar;)


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2024 10:43
#3
avatar

Tolle Anregung!!
Früher waren die Roll-Ups doch aus der Papyruspflanzen!? Das waren ja die Nachrichten, die via Boten z.B. zu Pferd überbracht wurden...
Das Thema inspiriert mich sehr. Danke dafür :)


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2024 13:25
#4
avatar

Sehr interessant, da sind wir auf einem ähnlichen Pfad.
Ich habe Tapetenvlies gekauft und Bernd hat mir ein Schlitz in eine alte Gardienenstange gemacht.
Aber ich bin jetzt da hängen geblieben. Das ein uns azsrollen wird wohl problematisch, aber ich habe das noch nicht aufgegeben:)

>>> Kommunikation ist der erste Schlüssel zur Kooperation! <<<

 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 12:36
#5
avatar

Eine Idee dazu von mir:
Zwei dünne, lange, schmale Leisten - an beiden Enden, mit kurzen Platzhaltern versehen, miteinander verschraubt oder geleimt - könnten anstelle der Gardinenstange gute Dienste leisten.
Oder dicke Gardinenstange mittig, längs zersägen lassen und auch mit Platzhaltern an beiden Enden versehen. Dann verschrauben oder zusammen leimen.

Durch den Spalt die Papierrolle ein kleines Stück ziehen und eng an der Leiste/ Stange entlang, den Anfang der Papierrolle, mit dem langen Teil derselben Papierrolle entlang der Leiste/Rolle, verleimen. Trocknen lassen und dann kann man die Rolle auf- oder abwickeln.


 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 12:39 (zuletzt bearbeitet: 14.05.2024 12:44)
#6
avatar

Oder: Den Papierrollenanfang zwischen den zwei dünnen, langen und schmalen Holzleisten direkt miteinander verleimen/ kleben bzw. fixieren. Dann kann nach dem Trocknen direkt gewickelt werden.

Bei der ersten Variante (oben), könnte man die Bilderleiste mit wechselnden Kunstbildbandrollen bestücken! Jedenfalls, fänd' man eine Lösung, wie man die Papierrollen wieder verschließbar (und mit der Möglichkeit, zu öffnen) fixieren könnte...!??


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 11:49
#7
avatar

Ich hänge hier gerade fest, ich habe bedenken wenn ich die Rolle jetzt gestalte, das sie nicht lange hält....aber ich werde es testen, wenn ich da rüber bin, über die Bedenken.

Hättest du Lust eine zu gestalten?

>>> Kommunikation ist der erste Schlüssel zur Kooperation! <<<

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2024 09:40
#8
avatar

...habe keine Leisten zur Hand, doch werde ich mal versuchen was zu basteln, mit dem, was mir zur Verfügung steht;)
Hab' nur etwas Geduld mit mir...


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2024 12:39
#9
avatar

Hier eine mögliche Anleitung für eine wechsel-Papierrollen (Tapetenrolle) - Aufhängung:
♧ Material
♧ Aufbauanleitung 1. - 6


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2024 13:26
#10
avatar

Was hast du für ein Gefühl wenn du überlegst es ein und auszurollen und zu transportieren?
An diesem Umstand hänge ich fest, die Rolle liegt ja hier, aber ich habe Blockaden im Kopf. Wertschätzung, Vorsicht, etc.

>>> Kommunikation ist der erste Schlüssel zur Kooperation! <<<

 Antworten

 Beitrag melden
Gestern 21:58
#11
avatar

Das ist noch nicht fertig entwickelt - quasi ein Prototyp. Gemälde, Zeichnungen etc. würde ich in "Sammelmappen" transportieren und die Rollups z.B. in "Transportrollen".
Es bedarf noch der Weiterentwicklung (vor allem das Ersetzen der Strohhalme durch eine leichte, günstige, passende Stange) wenn es dem Sinn und Zweck für Wanderausstellungen, dienlich sein könnte!?
Dazu müsste überlegt sein, welche örtlichen Gegebenheiten und Beschaffenheiten auf die Ausstellungsstücke warten? Denn es könnte unter Umständen günstiger sein, eine Aufhängungsmethode käuflich zu erwerben bzw. eine, die in der Beschaffung der Materialien günstigere Methode, nachzubauen.
LG Kerstin B.


 Antworten

 Beitrag melden
Heute 11:21
#12
avatar

Sammelmappen ist eine super Idee

Ich denke sinnvoll ist alles so "einfach" wie möglich zu machen, das die Aussteller sich das auch zutrauen, es sind ja Menschen mit Handicaps.

Danke für deine Gedanken.
Donnerstag ist wieder Zoom, da sprechen wir wieder darüber, falls du Zeit hast.

>>> Kommunikation ist der erste Schlüssel zur Kooperation! <<<

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!